Workshops

Zweitägiger „DEEP PEAT Intensiv- und Ausbildungs-Workshop“ am  04./05 Mai 2019:

Der tiefe PEAT Prozess gehört sicher zu den Königsdisziplinen im Feld der energetischen Psychologie und ist eine hervorragende Methode zur Beseitigung von akuten und chronischen seelischen Belastungen und Problemthemen. Wir alle kennen das Phänomen, dass unsere Gedanken manchmal an unangenehmen Themen festhängen und scheinbar ewig darum kreisen, so dass wir uns gestresst fühlen, nicht mehr abschalten können und uns unwohl fühlen. Genau gegen dieses Problem ist PEAT ein schnell wirkendes Gegengift.

Darüber hinaus ist es mit dem tiefen PEAT Prozess möglich, unseren tiefsten und grundsätzlichsten inneren Konflikt aufzufinden und zu beseitigen, der von Zivorad Slavinski in seinem Buch „PEAT – neue Wege“ als uranfängliche Polarität bzw. als Primes bezeichnet wird.

Welchen Gewinn kann man sich von der Anwendung des Deep PEAT Prozesses erwarten:

  • Allmähliche Befreiung vom Leiden
  • Man muss keine negativen Zustände mehr ertragen
  • Die Befreiung der Ladung, die in Problemen, Traumata, inneren Konflikten und Überzeugungen gebunden ist
  • Integration von Polaritäten
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Beschleunigte spirituelle Entwicklung
  • Besseres Verständnis der spirituellen Entwicklung
  • Besseres Verständnis davon, wie wir funktionieren
  • Wiedererlangung der Ganzheit im Gegensatz zu Fragmentierung und innerer Konflikthaftigkeit
  • Verbesserte Fähigkeit an eigenen Zielen zu arbeiten
  • Verringerte allgemeine Reaktivität
  • Allmähliche Befreiung von feststeckender Aufmerksamkeit

Über den Deep PEAT Intensiv- und Ausbildungs-Workshop:

  • Sie lernen 2 Deep PEAT Varianten (Deep PEAT und Deep PEAT Variante 2) sowohl für die Selbstanwendung als auch für die Anwendung an anderen
  • Alle Teilnehmer bekommen ihre Primes integriert (das Gegensatzpaar, mit dem sie die größten Probleme im Leben haben)
  • Der Workshop ist Praxisorientiert
  • Der Workshop dauert zwei Tage je 7 Stunden.
  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig
  • Es wird die individuelle Anwendung geübt

Die Teilnehmerzahl ist auf 4 Personen pro Trainer beschränkt! (um eine optimale Lernsituation für alle Teilnehmer zu gewährleisten)

Ort: München (die Details werden den Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt)
Teilnahmegebühr: 400€ bei Anmeldung bis zum 1.April 2019 (200€ für Wiederholer des Workshops)

 


Spirituelle Selbsterfahrung: Sunyata, Omazu und Transdimensionales Atmen am  25./26 Mai 2019:

Terminplan:

Samstag:  1. Transdimensionales Atmen, 2. Omazu Intensiv Prozess

Sonntag: 1. Transdimensionales Atmen, 2. Ganzheitsmeditation, 3. Sunyata Prozess

 

Omazu Intensiv Prozess

In diesem Prozess geht es um die Erfahrung der spirituellen Leere bzw. der Grenzenlosigkeit. Wir beginnen das „Intensiv“ mit dem Chakra in der Nasenspitze und gehen dann eventuell weiter zum dritten Auge und zum Chakra im Nacken.

Beim „Intensiv“ arbeiten wir in Zweiergruppen, in denen sich die Partner abwechselnd gegenseitig anleiten.

Diese Methode ist besonders für Personen geeignet, die bereits etwas Erfahrung mit Meditationsübungen oder anderen spirituellen Techniken gemacht haben. Das „Intensiv“ erfordert von Seiten der TeilnehmerInnen nämlich hohe Konzentration und Ausdauer über einen Zeitraum von 4 mal 56 Minuten, wobei nach jeder Einheit Pausen eingelegt werden.

Dauer ca. 5 Stunden.

 

Sunyata

Beim Sunyata Prozess geht es um die Erfahrung von Sunyata bzw. der spirituellen Leere. Der Prozess besteht aus einer Abfolge von 60 psycho-spirituellen Übungen.  Sunyata vermittelt einen Einblick in die Realität hinter den Grenzen des alltäglichen Ichs und enthüllt den grenzenlosen Raum des wahren Selbstes, das identisch ist mit der Welt, dem Leben und Gott. All diese Erfahrungen werden in Einheit verschmelzen.

Am Ende des Workshops werden die meisten TeilnehmerInnen mit vollem Bewusstsein  in die Erfahrung der Absoluten Leere  eintreten.

Dieser Bewusstseinszustand wird jedoch nicht von Dauer sein und nach kurzer Zeit wieder verblassen. Dafür erhält man einen Einblick in die hinter allem liegende Wahrheit und erfährt das tiefste Wesen des eigenen wahren Selbst.

Inklusive einer kurzen Einführung dauert der Sunyata Prozess etwa 3 Stunden.

 

Transdimensionales Atmen

Das Transdimensionale Atmen ist eine spirituell sehr tief wirkende Gruppentechnik des bewussten Atmens, die es den TeilnehmerInnen ermöglicht, eine außergewöhnlich intensive Energieerfahrung zu machen und manchmal auch höhere Bewusstseinsebenen zu erreichen.

Viele fühlen sich während des Prozesses durch pranische Energie wie von Elektrizität erfüllt und bis in die Tiefen gereinigt. Das Transdimensionale Atmen hat eine heilende Wirkung auf den Körper und die Emotionen.

Inklusive einer kurzen Einführung und einer Nachbesprechung dauert der Prozess insgesamt etwa 1 Stunde.

 

Ganzheitsmeditation

Die Ganzheitsmeditation ist eine Meditation, die auf den Grundlagen von Spiritual Technology aufgebaut ist. Das Ziel ist ein Gefühl der Grenzenlosigkeit. Die Ganzheitsmeditation dient der Vorbereitung auf Sunyata und dauert 30 Minuten.

 

Ort: ASZ Aubing, Am Aubinger Wasserturm 30, 81249 München

Dauer: Jeweils von 10 bis ca.16 Uhr

Teilnahmegebühr:

Transdimensionales Atmen allein: einmalige Teilnahme 30 €; Teilnahme an beiden Tagen 50 € 

gesamter Tag 1 oder Tag 2 : 170 €  bei Anmeldung bis zum 30. April, danach 190 €

beide Tage gesamt: 250 € bei Anmeldung bis zum 30. April, danach 330 €

(Wiederholer zahlen die Hälfte)

 

 

 



Für weitere Informationen und Buchungen nehmen Sie bitte über
info@peatworld.de
Kontakt mit mir auf.